Der KV Potsdam-Mittelmark hat Kai Laubach als Direktkandidaten für den Wahlkreis 18 nominiert. „Ich freue mich auf die Herausforderung, und bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen. Bei der Europawahl lagen wir im Wahlkreis 18 mit 5%-Punkten hinter der SPD, die aber gerade mächtig unter Druck steht. Ich halte es durchaus für möglich, diesen Vorsprung aufzuholen und den Wähler von der AfD zu überzeugen.“ sagte Laubach. Der KV-Vorsitzende Lars Hünich wünschte dem Kandidaten alles Gute und setzt vor allem auf einen gemeinsamen Wahlkampf aller Kandidaten im Kreisverband: „Ich denke, wenn wir unsere Kräfte vereinen, können wir mehr erreichen. Unser Ziel ist klar: Wir wollen stärkste Kraft in Potsdam-Mittelmark werden!”